27.06.-14.07.2019 International GluckFestspiele

Oper, Konzert, Tanz, Literatur, Jazz und Wissenschaft – gut dreißig Veranstaltungen für Alt und Jung an sieben Orten der Metropolregion in achtzehn Tagen. Christoph Willibald Gluck war viel gerühmter Visionär und mutiger Reformer. Er schuf neue Klänge für Europa und veränderte die Musikwelt seiner Zeit. Das Programm der Internationalen Gluck-Festspiele 2019 folgt dieser Tradition und ihren Nachwirkungen.

„Die Gluck-Festspiele sind von Anbeginn einmalig in ihrer Konzeption: regional und international engagiert für einen großen Komponisten und Wegbereiter der Klassik, der in mancher Hinsicht immer noch erst zu entdecken ist. Dass es dabei festlich, intensiv, überraschend, lehrreich und unterhaltsam zugleich zugehen kann, haben sich die Festspiele 2019 zu zeigen vorgenommen“, verspricht Intendant Rainer Mennicken.

Klassik-Freunde, Jazzliebhaber, Technofreaks und Literaturbegeisterte sollten sich diesen Zeitraum unbedingt freihalten. Denn die Internationalen Gluck-Festspiele 2019 haben es sich zum Ziel gesetzt, Schätze aus Glucks Œuvre, dargeboten von international renommierten Stimmen wie Max Emanuel Cencic,Philippe Jaroussky, Karina Gauvin und virtuosen Instrumentalisten wie Daniel Hope, mit ganz neuartigen Interpretationen seines Werkes zu vereinen. Warum nicht Gluck für eine Big Band arrangieren (Sunday Night Orchestra), sein Werk auf einer Glasharfe zum Klingen bringen („GLUCKVibration!“) oder sein Handlungsballett „Don Juan“ in eine Electro-Club-Party verwandeln („Don Juan Techno Club“)?

Mut zu Erneuerung ist, was man vom Meister aus der Oberpfalz lernen kann: „Man muss einzig den Fortschritt der Kunst zum Ziele haben!“

gluck-festspiele.de/spielorte



Bilder:
Markgräfliches Opernhaus, Bayreuth
Hans-Kuffer Park, Berching
St. Katharina, Nürnberg
(Fotos: Veranstalter)