BACH Experience

Zum Bachfest Leipzig 2019 präsentiert das Kunstkraftwerk Leipzig: „BACH Experience“ Ausgangspunkt und Inspirationsquelle der Videoinstallation ist nicht, wie bei bisherigen Projekten, das Visuelle, sondern die Musik.

Der italienische Multimediakünstler Stefano Fake ließ sich von den majestätischen Kompositionen Johann Sebastian Bachs inspirieren und schuf damit ein Erlebnis: Musik, Farben und Architektur zu einem Gesamtkunstwerk verschmelzen, welches den Zuschauer in den Mittelpunkt stellt und begeistert. Das Kunstkraftwerk als außergewöhnlicher, industrieller Ort hat den Künstler für die „BACH Experience“ inspiriert, sodass er die Show direkt hier erarbeitet hat. Stefano Fake erklärt: „Ich erschaffe gern Illusionen in Räumen mit einer ausdrucksstarken Architektur. Das Kunstkraftwerk ist dafür perfekt.“

Stefano Fake, der selbst ein großer Bach-Fan ist, beschreibt sein neuestes Projekt wie folgt: „Mit „BACH Experience“ kann man die Musik neu erleben, mit Körper, Geist und allen Sinnen. Ich möchte, dass die Leute fühlen was ich fühle, wenn ich die Musik von Bach höre.“ Insgesamt sind zehn Kompositionen Bachs in die 30-minütige Videoshow integriert, darunter „Aria sulla Quarta Corda“, „Brandenburg Concert No 1“, „Prelude in C Major“ und „Sonatas for Viola da gamba and Harpsichord“. Passend im Takt entwickeln sich Bildwelten entlang der ehemaligen Industriehalle und sorgen dafür, dass Musik sichtbar wird.

Das Projekt wurde anlässlich des Bachfestes Leipzig konzipiert. Das internationale Musikfestival steht in diesem Jahr unter dem Motto „Hof-Compositeur Bach“. Über 150 Veranstaltungen widmen sich der „höfischen“ Seite in Bachs Oeuvre. Einen Höhepunkt als Einstieg in das Festivalprogramm bieten die Open-Air-Konzerte am Eröffnungswochenende auf der BachStage auf dem Markt.

Bis 14.12.2019, Kunstkraftwerk Leipzig, kunstkraftwerk-leipzig.com

(Foto: Kunstkraftwerk)