Kuba auf eigene Faust entdecken

Sonne satt, traumhafte Strände, Salsa tanzende Menschen auf der Straße, Rum und Zigarren – all das verbindet man mit Kuba. Die Karibikinsel bietet eine beeindruckende Natur mit idyllischen Landschaften und Bergen sowie architektonischen Schätzen in den Städten. Daher ist bei einer Rundreise durch Kuba für jeden etwas dabei – ob relaxen am schneeweißen Sandstrand, schnorcheln im glasklaren Wasser, wandern in der unberührten Landschaft oder eine Sightseeing-Tour durch die alten Kolonialstädte.

Mit einem erfahrenen Reiseanbieter kann man das einmalige Kuba-Feeling hautnah auf einer dreiwöchigen, ca. 2.300 km langen, Wohnmobiltour erleben. Alle Reisenden werden mit einem Navigationssystem und einem Roadbook ausgestattet, die detaillierte Tages- und Wegbeschreibungen enthalten. Die Route besteht aus verschiedenen Tagesetappen, wobei jeder Teilnehmer die vorgegebene Strecke in seinem eigenen Tempo abfährt. Ein landeskundiger Reiseleiter unterstützt die Tour.

Die Fahrt startet in Havanna und kann das besondere Flair der Metropole mit ihren bunten Oldtimern und den wunderschönen Kolonialbauten entdecken. Weitere Stationen sind unter anderem die historischen Bauten in Cienfuegos und Trinidad. Von dort aus geht es zuerst in den ländlichen Teil der Insel. In dem Ort Viñales besucht man beispielsweise eine Tabak-, bei Soroa eine Kaffeeplantage und Wasserfälle. Weitere Stationen sind unter anderem die historischen Bauten in Cienfuegos und Trinidad.

Auch Strandtage sind auf der Strecke fest eingeplant: beispielsweise am Sandstrand Playa Larga, der wunderbar verweilen und relaxen ist.

Über die Stadt Matanzas, die durch ihre Brücken auch das Venedig Kubas genannt wird, erreicht man den letzten Ort der Reise: Playa Jibacoa.

seabridge-tours.de