24.-25.08.2019 Internationaler Straßenmalwettbewerb

Alljährlich zum Ende der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen treffen sich rund 500 – 600 Straßenmaler aus aller Welt um die Innenstadt von Geldern in eine große Open-Air Galerie zu verwandeln.

Waren die Straßenmaler früher eher ein fahrendes Völkchen, das von Ort zu Ort zog und auf die klingenden Münzen auf dem Teller hoffte, so sind manche von ihnen heute überall in der Welt praktisch als „Stars ihrer Zunft“ unterwegs, um ihre spektakulären Kunstwerke zu präsentieren.  Nach wie vor gibt es natürlich auch die Straßenmaler, die sich mit ihrem Talent ein Zubrot zum Studium oder zum Lebensunterhalt verdienen. Ebenso gibt es mittlerweile aber auch gutbezahlte Jobs in der Werbung und Auftritte bei spektakulären Straßenmal-Events in aller Welt.

Nirgendwo anders findet man eine Mischung wie in Geldern: da malen Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit den Künstlern der Meisterklasse. Man lernt voneinander und so ist es dann auch nicht verwunderlich, dass einige Künstler der höchsten Kategorie, nämlich der Meisterklasse, ihre Wurzeln in Geldern oder der näheren und weiteren Umgebung haben.

Am Samstag um 8 Uhr geht’s los und so nach und nach wird sich die Fläche um den Markt und in der Fußgängerzone Issumer Straße füllen.

Mehr als ein Insidertipp ist mittlerweile das abendliche Musikprogramm auf dem Marktplatz. Dort ermitteln Jury und Besucher die Gewinner des Straßenmusikwettbewerbes, den die Stadtwerke Geldern schon seit Jahren präsentieren.

Die Glockengasse verwandelt sich zudem in einen Kunst-Boulevard, weil dort am Sonntag ausgewählte Künstler sich und ihre Kunst auf dem Kunst- und Kreativmarkt präsentieren.

Eine Jury bewertet am Sonntag die Besten und das Publikum die beliebtesten Bilder.

Da die Bilder mit einer speziellen Fixierung versiegelt werden, verfügt Geldern für einige Wochen über das einzige Straßenmaler-Museum der Welt, wo die Kunst förmlich mit Füßen getreten werden darf.

geldern.de

(Foto: Vanessa Hitzfeld Streetpainting)