01.09.-06.10.19 Emscherkunstweg

Nun geht es endlich wieder los: Mit dem Rad auf verschiedenen Touren den Emscherkunstweg „erfahren“.

Die erste Tour wird inhaltlich begleitet von Kuratorin Marijke Lukowicz, Urbane Künste Ruhr. Treffpunkt ist um 14 Uhr der Bahnhof in Holzwickede, von wo aus der Emscherquellhof und die Installation The Insect Societies (part. 1) (2016) von Henrik Håkansson angesteuert werden. Von dort geht es weiter nach Dortmund in die Rheinische Straße zur Arbeit Vögel (2016) von Samuel Treindl. Zurück an der Emscher endet die Tour bei der Kunstpause (2016) von atelier le balto am Autobahnzubringer zur A45 an der Kreuzung Mallinckrodtstraße/ Huckarder Straße, wo es eine gute Anbindung zum öffentlichen Nahverkehr gibt

emscherkunstweg.de

Bild: In einem Haselnusshain zwischen Autobahnzubringer und Emscher haben die Landschaftsarchitekten von atelier le balto Stege und Plattformen eingefügt und den Hain so begeh- und erfahrbar gemacht. Foto: Thorsten Arendt