02.-21.09.2019: Klassiktage „Zwischenzeit“

Das Motto „Zwischenzeit“ zeigt sowohl Zeiten des Umbruchs, als Bayern sich als Freistaat etablierte, aber auch in die Musiksphären der „goldenen 1920er Jahre“ auf, in denen Ensembles wie die Comedian Harmonists ihre Blüte erlebten.

Ein besonderes Highlight gibt es am 21. September: Dann teilt sich der Schauspieler Udo Wachtveitl die Bühne mit dem „Ensemble WeberWell“ und mit Josef Gilgenreiner, dem renommierten Kontrabassisten und Gründer des Musikfestivals. In einem eigens für die Klassiktage kreierten Arrangement wird Udo Wachtveitl von jenen Zeiten berichten, als sich Bayern anno 1920 in Revolutionen und in einem Strudel von neuen Denkweisen und Ideen wiederfand. Dabei liest er Texte von Oskar Maria Graf, Erich Mühsam und Ludwig Thoma und lässt die Umbruchszeit im Kleinen vor dem geistigen Auge Wirklichkeit werden. Verliebte, Dichter, Spinner, Tagträumer, Arbeiter in Existenznot – ihnen allen haucht der renommierte Sprecher und Darsteller Leben ein.

Bad Kohlgrub, Ammergau, klassiktage.com

(Foto: Udo Wachtveitl, privat)