Wiedereröffnung „Salon des Amateurs“

Nach rund einem Jahr Umbau und Sanierung öffnet der international renommierte „Salon des Amateurs“ wieder seine Tore. Seinem ganz eigenen Flair, zum Beispiel durch die besondere Einrichtung mit der granit-steinernen Bar, bleibt der Club auch nach seinem Umbau treu. Oberbürgermeister Thomas Geisel: „Das ist ein Tag, auf den sich die Düsseldorfer Kunst- und Kulturszene gefreut hat. Denn dieser Ort direkt neben der Kunsthalle ist mehr als ein Club, er ist mit seinen Beziehungen zur Kunstakademie und der lebendigen Düsseldorfer Musikszene eine wahre Kulturstätte.“

Die Sanierung ist komplett im Sinne des Ursprungszustandes des „Salon des Amateurs“ durchgeführt worden und alle Reminiszenzen an verschiedene Künstler wurden wieder aufgegriffen, wie zum Beispiel die von El Lissitzky inspirierte Lamellenwand.

Grabbeplatz, Düsseldorf, salondesamateurs.de



(Foto: Michael Gstettenbauer)