Gründerpreis NRW 2019

Zum achten Mal haben das Wirtschafts- und Digitalministerium und die NRW.Bank den mit insgesamt 60.000 Euro dotierten Gründerpreis NRW 2019 für besonders innovative und kreative Geschäftsideen vergeben. Für den diesjährigen Preis haben sich mehr als 150 Gründerinnen und Gründer beworben. Zehn Unternehmen wurden letztendlich nominiert.

Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Wir brauchen mutige und innovative Gründer, die neue Wege gehen und sich nicht mit bestehenden Strukturen zufriedengeben“.

Andreas Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.Bank: „Als Förderbank für Nordrhein-Westfalen stehen wir Unternehmensgründern mit Beratung und Förderung zur Seite. Und wir geben ihnen mit dem Gründerpreis NRW eine Bühne,um ihre guten Ideen zu präsentieren“.

Jury-Vorsitzende Prof. Dr. Christiane Volkmann: „Die Auswahl fiel uns wirklich schwer. Eigentlich hätten alle zehn nominierten Unternehmen einen Preis verdient!“

A4VR GmbH The Agency for Virtual Reality, Jan Thiel, Michael Meyer, Düsseldorf,
Als Agentur für virtuelle Realität konzipiert, entwickelt und produziert A4VR Virtual Reality- und Augmented Reality-Erlebnisse für Unternehmen und Marken. A4VR hat sich seit Gründung familiengerichtet orientiert und am Leitfaden „Familiengerechte Personalpolitik – Gute Praxis nordrhein-westfälischer Unternehmen“ mitgewirkt. a4vr.com


Bergstation GmbH & Co. KG, Justin Bohn, Hilden
Die Bergstation bietet als Freizeiteinrichtung neben Kletter- und Boulderangeboten auch ein breites Rahmenangebot von Gastronomie bis zu Seminarräumen und Physiotherapie an. Bei dem Unternehmen wird „Soziales Engagement“ großgeschrieben, wobei Inklusion und Unterstützung von Schulen und sozialen Einrichtungen zum Konzept der Bergstation gehören. Außerdem unterstützt das Unternehmen als Kooperationspartner des Deutschen Alpenverein e.V. den Spitzensport und die Talentförderung. bergstation.nrw


CH. Batsch Verfahrenstechnik GmbH, Christine Batsch, Meckenheim
Gewinner Platz 2
Das Unternehmen Batsch Verfahrenstechnik ist spezialisiert auf den Bau und die Entwicklung von Destillationsanlagen für Lösungsmittel. Im Vergleich zum Wettbewerb verbrauchen diese deutlich weniger Energie und helfen dabei Resourcen zu schonen. batsch-verfahrenstechnik.de


FamCare Erziehungshilfe & Reittherapie, Lena Henke, Viersen
FamCare ist ein privater Träger der Jugendhilfe und begleitet Familien in schwierigen Lebensphasen mit Hilfe von Tieren. Als Alternative zur klassischen Heimunterbringung von Jugendlichen bietet FamCare eine professionelle pädagogische Betreuung im Tiny House auf dem Hofgelände an. Hier können Jugendliche, die nicht mehr in ihrem gewohnten Umfeld leben können, in einem geschützten Raum lernen, eigenständig zu leben und sich zu versorgen. Dabei setzt die Gründerin auch auf die Arbeit mit Tieren, die dabei helfen, einen vertrauensvollen Kontakt zu den Klienten aufzubauen. famcare-viersen.de


INperfektion GmbH, Carsten Finke aus Wegberg
Die INperfektion GmbH bietet auf Basis von 3D-Konstruktionstechnik eine Full-Service-Dienstleistung an. Neben den Bereichen Engineering und Automation hat das Unternehmen insbesondere mit seiner Expertise im Geschäftsfeld Robotik an verschiedenen „Industrie 4.0“-Initiativen mitgewirkt. inperfektion.de


logarithmo GmbH & Co. KG, Dr. Felix Friemann, Dortmund
Logarithmo hat ein Produkt entworfen, das angepasste Algorithmen schneller und effizienter entwickelt, um so Wettbewerbsvorteile zu schaffen. Das Unternehmen ist tätig im Bereich Data Analytics sowie im Live Monitoring großer Datenmengen und nutzt dafür KI-Modelle. Durch das entworfene Produkt, ein Baukasten, wird eine schnelle Umsetzung und die Andockung an externe und interne Datenquellen ermöglicht. logarithmo.de


medmehr GmbH, Dr.-Ing. Mandana Banedj-Schafi, Dortmund
Die medmehr GmbH unterstützt Gesundheitseinrichtungen beim effizienten Management des gesamten Lebenszyklus von technischen Geräten und Medizinprodukten wie beispielsweise einem Patienten-oder Pflegebett oder einem Sterilisator. Zum Lebenszyklusprozess zählen Kauf, Montage, Inbetriebnahme, Einweisung und Beratung, Instandhaltung (Wartung und Reparatur) sowie Entsorgung und digitalisierte Dokumentation. medmehr.de


PHYSEC, Dr. Heiko Koepke u. Christian Zenger, Bochum
Gewinner Platz 1
Die PHYSEC GmbH ist spezialisiert auf angewandte Kryptographie mit dem Fokus auf Lösungen im Internet der Dinge (engl. Internet of Things, IoT). Mit dem Produkt IoTree bietet die Firma ihren Kunden eine Security-Plattform an, auf der alle zentralen Sicherheitsfragen wie beispielsweise die Überprüfung der Authentizität und Vertraulichkeit adressiert werden. physec.de


RIMASYS, André Passon, Köln
Die RIMASYS hat sich auf die Verbesserung der Ausbildung von Chirurgen spezialisiert. Dazu hat das Unternehmen einen „Flugsimulator für Chirurgen“ entwickelt, mit dem Operationen realitätsgetreu simuliert werden können. Durch dieses Verfahren sinkt das Risiko von Behandlungsfehlern spürbar. Medizinstudenten und junge Ärzte haben die Möglichkeit kostenfrei in den Räumlichkeiten der RIMASYS GmbH zu trainieren. Das bisherige Konzept „Üben am Patienten“ bei der medizinischen Ausbildung will RIMASYS ablösen. rimasys.com


StoneTec GmbH, Tim Dunkerbeck, Bocholt
Gewinner Platz 3
Der Fliesenlegerbetrieb aus dem Münsterland nutz Virtual-Reality-Technologie bei der Projektplanung mit seinen Kunden. Gleichzeitig gehen die Gründer völlig neue Wege, was die Bezahlmethode und Ausstattung ihrer Mitarbeiter*innen betrifft. Mit Geld und Sachspenden unterstützt die Firma außerdem örtliche Sportvereine und eine Musikschule. stonetec-bocholt.de

gruenderpreis.nrw

(Fotos: Ralph Sondermann)