05.-08.12.2019 Fête des Lumieres

Das Lichterfest Lyon ist Poesie pur. Sobald die Lämpchen in den Fenstern der Bürger Lyons zu leuchten beginnen, ist der „Ball der Lichter“ eröffnet, der mittlerweile auf Lichtinstallationen von Künstlern aus der ganzen Welt beruht. Die Wände der Gebäude erscheinen nur noch als leuchtende Gemälde und schwindende Kunstwerke. Skulpturen tanzen, Wände werden lebendig: Sie erzählen eine Vielzahl von Geschichten, die durch Musik und Extravaganz noch deutlicher werden.

Der Fantasie der Licht-Künstler scheinen keine Grenzen gesetzt. Von der farbigen Illumination historischer Monumente und Brücken bis hin zur Kreation mythisch strahlender, mobiler Objekte reicht die Palette eines Lichterfestes, das zweifellos zu den schönsten weltweit gehört.

Die Geschichte erzählt, dass die Stadt Lyon 1643 den Wunsch äußerte, eine Statue der Jungfrau Maria errichten zu dürfen, wenn dies ihre Stadt vor der Pest bewahren würde. Dieser Wunsch wurde erhört und das Versprechen eingelöst. Einige Jahrhunderte später erinnert sich die Stadt immer noch an dieses Ereignis: 4 Abende lang ist sie erleuchtet und jeder dort feiert, wodurch das Ereignis in der religiösen und profanen Tradition der ehemaligen Hauptstadt der Gallier verankert ist.

Seit 1852 erstrahlt Lyon bei Einbruch der Dunkelheit. Der Tradition zufolge dekorieren die Einwohner Lyons ihre Fenster vor Beginn des Spektakels in bunten Farben und schmücken sie mit einer Kerze.

Der Hügel de Fourvière (auf dem normalerweise gebetet wird) wird eins mit dem benachbarten Croix Rousse (auf dem normalerweise gearbeitet wird). Ein Horizont voller Lichter legt sich über die Stadt, unter dem Schutz der Statue von Vierge, die stolz auf dem Gipfel der Basilika von Fourvière thront. So kann das Fest also am Fuße der beiden Hügel beginnen.

Ungefähr 10 Lichtanimationen können die Besucher 4 Tage am Stück in den Straßen Lyons bestaunen. Auf dem Place des Terreaux, in dem Brunnen Bartholdi findet außerdem ein Wasserballett mit musikalischer Untermalung statt. Die Fassaden der Kathedrale Saint-Jean spielen mit der Moderne: 3D Animationen vereinigen verschiedene historische Jahrhunderte miteinander.

Selbst die zwei Flüsse Lyons, die Rhône und die Saône, nehmen in ihrer Art und Weise teil. Als riesige Spiegel lassen sie die Gebäude tanzen und die Brücken im Rhythmus der Wellen funkeln.

fetedeslumieres. lyon.fr