04.02.2020 Lichterweg

Treppen, Mauern und Höfe am Ostersbaum in Wuppertal strahlen im Licht von rund 7.000 Kerzen. Auch in diesem Jahr sind die Besucher selbst Teil der Inszenierung zu werden und in leuchtenden Kostümen über die Treppen zu wandeln.

Die Faszination der leuchtenden Bilder, die nach Entwürfen der Künstlerin Diemut Schilling für zwei Stunden auf den Treppen im Viertel aufgebaut werden, wird verstärkt durch viele Musiker. Von Orgelmusik bis zu Mitmach-Trommel-Liedern, von Global Folk bis Indie-Pop, von Singer-Songwriter bis zu Chormusik spiegelt sich auch an diesem Abend das interkulturelle Flair des Stadtteils wider. Zur Stärkung werden warme Getränke und Snacks angeboten.

Eine Besonderheit in diesem Jahr ist die Multimedia-Installation Down.Rise von Diemut Schilling und Beatrice Cron in einem ehemaligen Bunker an der Paradestraße. Für Ortsfremde gibt es geführte Rundgänge, Treffpunkt ist um 17.45 Uhr am Nachbarschaftsheim, Platz der Republik 26. Den krönenden Abschluss bildet wie gewohnt das Abschluss-Feuerwerk gegen 20.15 Uhr am Platz der Republik.

wuppertal.de

Foto: Veranstalter