22.02.2020 Pfluagziachn

Das Pfluagziachn von Stilfs geht auf eine alte, bäuerliche Faschingstradition zurück. Lärmrituale zur Austreibung des Winters sind für den gesamten Vinschgau typisch, doch das Pfluagziachn in Stilfs ist durch seine komödienhafte Ausrichtung ein ganz besonderer Brauch, eine Art interaktive Street Parade aus grauer Vorzeit, eine bäuerliche Commedia, die ganz nebenbei auch eine heute weitgehend untergegangene, traditionelle Welt wieder auferstehen lässt.

Bei diesem Brauch wird ein Arlpflug, der noch im 20. Jahrhundert mitunter als Erdäpfelhäufler benutzt wurde, vom „Schimmel“ und den sechs „Öchslen“ durch das Dorf gezogen. Es treten verschiedenste Gestalten in ungewöhnlichen Maskierungen auf, die ein vielschichtiges „Streitspiel“ zwischen gegensätzlichen Gruppen des Dorfes aus dem Stegreif vortragen.

Dabei werden parodistisch Konflikte zwischen Alt und Jung, Mann und Frau, Sesshaften und Nomaden, Bauern und Knechten, Fasnachtlern und Publikum ausgetragen. Traditionell werden auch die Frauenrollen von Männern übernommen.

vinschgau.net