Entschleunigung am Mittelrhein

In Zeiten von Smartphone, Apps und Co sind wir fast überall und ständig erreichbar. Kein Wunder, dass sich der Trend des digitalen Fastens herausgebildet hat. Denn das Gefühl, einfach mal „offline“ zu sein, tut Körper und Seele gut. Was eignet sich besser zum Abschalten als eine entspannende Auszeit in naturbelassener Umgebung? Um die Umwelt allerdings zu erhalten und sie nicht unnötig zu belasten, sind nachhaltige Reisealternativen gefragt.

Atemberaubende Landschaften gibt es nicht nur in weiter Ferne: Wer in seinem Urlaub Entspannung sucht, für den ist Bad Hönningen am Mittelrhein eine gute Wahl. Die einzigartigen Wanderwege rund um die Verbandsgemeinde laden dazu ein, die Umgebung auf die ursprünglichste Art und Weise zu erkunden: Für die Entdeckungsreise zu Fuß stehen zwischen Fluss, Wäldern und Bergen vielseitige Routen zur Verfügung. Ob Tageswanderung oder Fernreise, familienfreundliche oder anspruchsvolle Strecke – die Wanderwege im Mittelrheintal decken alle Wünsche ab, denn in Bad Hönningen treffen mit dem Westerwaldsteig, dem Rheinsteig und dem Limeswanderweg drei mehrere Hundert Kilometer lange Qualitätswanderwege aufeinander.

Das Routennetz garantiert aber nicht nur faszinierende Momente im Einklang mit der Natur, sondern auch kulturelle Highlights: Neben verschiedenen Schlössern und Burgen ist der Limes eine ganz besondere Attraktion, denn der frühere römische Grenzwall ist – als längstes Bodendenkmal Europas – bereits seit 2005 Teil des UNESCO Weltkulturerbes.

Den Charme der Region machen darüber hinaus die zahlreichen Weinberge aus, die edle Tropfen hervorbringen. Es lohnt sich daher, unterwegs Pausen einzulegen und bei den verschiedenen Winzern einige der elf Rebsorten zu probieren. Als staatlich anerkanntes Heilbad lässt Bad Hönningen aber auch in puncto Gesundheit und Wohlbefinden keine Wünsche offen.

bad-hoenningen.de