11.08.2020 Ravello Festival: Konzert bei Sonnenaufgang

„Ich habe den Zaubergarten von Klingsor gefunden!“, schrieb Richard Wagner 1880 als er den Garten von Villa Rufolo in Ravello oberhalb von Amalfi betrat.

Die natürliche Terrasse des Gartens, 340 Meter über der Bucht von Salerno, bietet mit ihrem Panorama über die Costiera bis hinein in den Cilento einen wahrhaft atemberaubenden Ausblick.

Selbst der landschaftlich verwöhnte Toskaner Giovanni Boccaccio meinte schon Jahrhunderte zuvor: „Es ist der ergötzlichste Teil Italiens, eine Küste voller kleiner Städte, Gärten und Brunnen…“ . In seinem Werk „Il Decamerone“ schwärmt der Dichter von Ravellos Schönheit und Eleganz, vom Meer und dem Himmel, von Pinien und Zypressen zwischen Terrassen und Olivenbäumen und der vorherrschenden Stellung, die das Städtchen auf diesem, die Küste beherrschenden Kap, einnimmt.

Ein Highlight ist das jährliche Konzert bei Sonnenaufgang. Das Erwachen des Tages und der Sinne begleitet von schönster Klassischer Musik schenkt einem Jeden ‚Miterlebenden‘ ein unbeschreibliches Glücksgefühl, das bei jeder Erinnerung an Ravello wieder entfacht.

ravelloarts.org