23.10.2020-21.02.2021 licht-triennale Bad Rothenfelde

Die Ausstellung findet in einem geschichtsträchtigen Umfeld statt:  Das Alte Gradierwerk stammt aus den Jahren 1773 – 1777, das neue wurde 1818 – 1822 auf einer Länge von 412 Metern errichtet.Die Bad Rothenfelder Wahrzeichen werden seit der Schließung des Rothenfelder Salzwerkes 1969 als Freiluft-Inhalatorien genutzt. 1989 stürzte ein Teil des Alten Gradierwerkes ein. Erst sieben Jahre nach dem Einsturz wurde der Wiederaufbau dieses Denkmals realisiert.

Immer noch ist der kulturinteressierten Öffentlichkeit in den Ballungszentren der Kunst zu wenig bewusst, dass die lichtsicht Projektions-Triennale, mit ihrem Alleinstellungsmerkmal der salzig- kristallinen Schwarzdornwände als gewachsene Projektionsfläche, auf höchstem künstlerischem Niveau stattfindet.

Die Pandemie könnte eine Chance sein, die Schätze der Kunstrezeption gerade in der Peripherie zu entdecken und zu heben, um sie in den Fokus des beinahe zum Erliegen gekommenen Kunsttourismus zu stellen. Sie ist eine magische Mischung mit intellektuellem Anspruch und gleichzeitiger Unterhaltung.

lichtsicht-triennale.de

Bilder: Veranstalter