27.11.2020-06.01.2021: Lenggrieser Kripperlweg

Höhepunkt des „Lenggrieser Kripperlwegs“, der pünktlich zum 1. Adventsonntag beginnt, wird wieder die barocke Pfarrkirche St. Jakob sein. Hier im „Dom des Isarwinkels“ können Besucher eine orientalische Krippe mit historischen Figuren bewundern. Ein weiteres Detail, das dem aufmerksamen Publikum sicher nicht entgehen wird: Einige der Stationen werden ganz so, wie es die Weihnachtsgeschichte vorgibt, erst im Laufe der Zeit ergänzt. Den Hirten, die fürsorglich ihre Schafe hüten, erscheint ab Mitte Dezember der Verkündigungsengel und zu Ochs‘ und Esel gesellt sich ab 23. Dezember die Heilige Familie mit dem Jesuskind in der Krippe.

Wer nach dem Schaufensterbummel noch mehr über Lenggries, das zu den acht Europäischen Flößerdörfern zählt, erfahren möchte, klinkt sich bei Matthias Mederle ein, der seine Gäste am 12., 19. und 28. Dezember ab 17 Uhr mit auf „Laternentour mit dem Flößer“ nimmt. Das engagierte Mitglied des örtlichen Holzhacker- und Flößervereins weiß wie kein zweiter über die Flößerei Bescheid, die lange Zeit wichtigster Logistik- und Wirtschaftszweig der Isarwinkler Gemeinde war. Station wird unter anderem am historischen Kalkofen, an der Pfarrkirche und im Heimatmuseum gemacht.

Laternen kommen auch bei anderer Gelegenheit zum Einsatz. Ab 29. Dezember bietet Lenggries dienstagsabends ab 18 Uhr eine Familienwanderung im Schein kleiner, kindertauglicher Laternen an. Erst geht’s circa eine Stunde lang durch den Wald und wenn die 250 Höhenmeter geschafft sind, darf bei der Einkehr in der Reiseralm kräftig zugelangt werden, bevor es wieder zurück in den Ort geht. Anmeldungen für beide Touren bei der Tourist Information Lenggries, die auch jeweils Start- und Endpunkt ist.

lenggries.de

Fotos: Tourismus Lenggries, Adrian Greiter