Europäische Kulturhauptstadt 2021: Novi Sad (Serbien)

Die kulturell vielfältige Stadt Novi Sad, in der Provinz Vojvodina in Nordserbien gelegen, ist die erste Stadt außerhalb der EU, die den Titel Europäische Kulturhauptstadt erhalten hat. Die vielen Nationen, die hier seit drei Jahrhunderten zusammenleben, machen die Region heute zu einem Ort aktiver Kulturbegegnungen und verschiedener kultureller Identitäten – also zu einem Ort, der prädestiniert dafür ist, die kulturelle Vielfalt Europas im Jahr 2021 zu feiern.

Bildungskommissar Tibor Navracsics begrüßte die Wahl. Die Öffnung des Programms der Europäischen Kulturhauptstadt für die Länder, die der EU beitreten wollen, biete die Möglichkeit, diese Länder näher an die EU heranzuführen und die kulturellen Bindungen mit der EU zu stärken. „Ich gratuliere Novi Sad zu der erfolgreichen Bewerbung. Ich bin zuversichtlich, dass Novi Sad seinen europäischen und weltweiten Besuchern die Möglichkeit geben wird, die Stadt und ihre kulturellen Reichtümer zu entdecken, aber auch die Vielfalt der europäischen Kulturen und unsere gemeinsamen Werte zu würdigen.“

Das ganze Jahr über werden Musiker aus der ganzen Region, Künstler und Kulturschaffende das Publikum unterhalten. Mehr als 500 Veranstaltungen und 1000 Künstler werden in mehr als 400 Programmen die Kultur des Zusammenlebens präsentieren und darstellen, dass Novi Sad Kultur lebt und neu belebt. Besucher können Werke von Andy Warhol und Henri de Toulouse-Lautrec sowie ein neues, von Yoko Ono geschaffenes Denkmal bewundern. Dezentrale Kulturstationen in der ganzen Stadt engagieren sich für den Erhalt des kulturellen Erbes und dienen als interkulturelle Begegnungsräume, die Besucher, Bürger und lokale Gemeinschaften zur gemeinsamen Teilnahme an der Feier der Kulturhauptstadt Europas einladen.

novisad.rs