Das Kino am Jungfernstieg – Der Filmpalast

1944: In den Babelsberger Filmstudios passiert ein Unglück mit fatalen Folgen.

Sieben Jahre später:
Der internationale Filmstar Thea von Middendorff kehrt zur Eröffnung der Berliner Filmfestspiele nach Deutschland zurück – jene Frau, die für das Unglück damals verantwortlich war, was sie aber zu verheimlichen wusste. Auf ihrer Spur befindet sich der britische Journalist John Fontaine, der Thea von Middendorff nun mit einem Interview kompromittiert.

Das bringt wiederum die Hamburger Kinobesitzerin Lili Paal auf den Plan, die ebenfalls von der alten Geschichte weiß – und in die Fontaine hoffnungslos verliebt war…

„Das Kino am Jungfernstieg – Der Filmpalast“
Goldmann Verlag
Erscheint am 15.02.2021

Die Familiensaga ist, nach Jarys eigener Aussage, ihr „persönlichstes Werk“. Als Tochter vom bedeutenden Film-Komponisten Michael Jary hatte sie bereits in ihrer Kindheit in Hamburg Kontakt zu den damaligen Filmgrößen Deutschlands. Der erste Band der Reihe „Das Kino am Jungfernstieg“ erschien 2019.

Micaela Jary stammt aus Hamburg und wuchs im Tessin auf. Nach einem Sprachenstudium absolvierte sie ein Zeitungsvolontariat und arbeitete viele Jahre als Redakteurin, bevor sie sich ganz der Schriftstellerei widmete. Sie hat eine erwachsene Tochter und lebt nach einem langjährigen Aufenthalt in Paris heute mit ihrem Mann in München und Berlin.