Kultursommer und Naturerlebnis

Um Körper und Geist gleichermaßen mit „Futter“ zu versorgen, bietet sich eine Reise in den Oberpfälzer Wald an – genauer gesagt, in die lebendige Stadt Weiden i.d.OPf. Hier finden Wanderer und Radler tolle Routen, Kulturinteressierte wählen zwischen verschiedenen Stadtführungen, zahlreichen Museen oder schlendern gemütlich durch die historische Altstadt.

Ein besonderes Kleinod ist das Tachauer Heimatmuseum, dessen drei große Themen Heimat, Vertreibung und Integration – bezogen auf die Bevölkerung des ehemaligen Bezirks Tachau-Pfraumberg (heute Tachov, Tschechien) – sind. Viele haben nach 1945 in Bayern, insbesondere in der Stadt Weiden, eine neue Heimat gefunden. Neben der Dauerausstellung und mehrmals jährlich wechselnden Sonderausstellungen lohnt sich der Blick auf die umfangreiche Fotosammlung sowie die historischen Urkunden.

Ein echtes Highlight im Veranstaltungskalender der Stadt sind die Weidener Sommerserenaden, die seit 1953 im Max-Reger-Park stattfinden und sich zu einem Publikumsmagneten entwickelt haben. Auch in diesem Jahr sollen voraussichtlich von Mitte Juni bis Mitte August verschiedene Bands, Orchester, Kapellen, Ensembles sowie Tanz- und Trachtengruppen unter freiem Himmel auftreten. Der Park, benannt nach dem Komponisten Max Reger, liegt nur wenige Gehminuten von der Weidener Altstadt entfernt.

http://www.weiden-tourismus.info