29.08.2021 Rosstag Rottach-Egern


Alte Kutschenherrlichkeit wird beim Rosstag in Rottach-Egern wieder lebendig. Unter dem Motto „d´Fuhrleut kemman z´am“ hatte der Pferdeliebhaber Thomas Böck († Ende 2007) einst zu einem Fest geladen, in dessen Mittelpunkt Pferde, Kutschen, Chaisen, Landauer und die ganze Vielfalt alter Wägen mit den dazugehörigen Anspannungen stehen sollten.

Im Mittelpunkt stehen Pferde, Kutschen, Chaisen, Landauer und die ganze Vielfalt alter Wägen mit den dazugehörigen Anspannungen. Über 200 Pferde, prächtig herausgeputzt, vor restaurierte Wägen gespannt, säumen an diesem Tag das Straßenbild von Rottach-Egern. Vom Seehotel Überfahrt durch den Ort, entlang an tausenden Zuschauern, führt der Zug zum ca. fünf Kilometer entfernten Vorführ- und Festplatz in Enterrottach.

Vom einfachen, einspännigen Almkarren bis hin zum zehnspännigen Zug vor historischer Prachtkutsche wird es alles zu sehen geben, was noch vor über hundert Jahren das Straßenbild beherrschte. Waldfeststimmung gibt es dann bei der anschließenden Vorstellung der Reiter und Gespanne mit Schaufahren auf der malerisch gelegenen Wiese im Ortsteil Enterrottach.

tegernsee.com/e-rosstag

(Foto: Veranstalter)