AR Biennale: Kunst mit dem Smartphone entdecken

Augmented Reality (AR) ist eine der spannendsten aktuellen Darstellungsformen für zeitgenössische Kunst. Das NRW-Forum Düsseldorf richtet ab dem 22. August 2021 die weltweit erste AR Biennale aus.

19 internationale Künstler*innen und Kollektive haben ortsspezifische Arbeiten entwickelt, die den umliegenden Ehrenhof und Hofgarten bespielen. Mit vielfältigen Interaktionsmöglichkeiten und spielerischen Zugängen geht es um Themen wie Natur und Körperlichkeit im Digitalen, Nachhaltigkeit und neue Kommunikationsformen.

Augmented Reality ist eines der großen Zukunftsthemen. Immer mehr Unternehmen bringen neue Technologien auf den Markt. Nicht nur in digital vernetzten Fabriken, in der Medizin oder der Unterhaltungsbranche werden die Möglichkeiten der digitalen Realitätserweiterung bereits genutzt. Auch viele zeitgenössische Künstler*innen haben die Verschmelzung von analoger und digitaler Welt sowie die vielfältigen Möglichkeiten zur Interaktion für sich entdeckt.

Das NRW-Forum Düsseldorf bietet der Augmented-Reality-Kunst mit einem weltweit einzigartigen Projekt eine prominente Plattform. Alle zwei Jahre entsteht mit der AR Biennale unter freiem Himmel ein neuartiger, digitaler Skulpturenpark. Besucher*innen erkunden mit dem eigenen Smartphone oder Tablet den Hofgarten sowie den Ehrenhof. Mit Hilfe einer App werden digitale Kunstwerke in die reale Umwelt eingefügt und auf dem Endgerät sichtbar.

In Kooperation mit dem Ballett am Rhein entstehen auch tänzerische AR-Performances. Den Besucher*innen werden virtuelle Feen in die Hände gelegt. Auf ein paar Zentimeter geschrumpft, erscheinen Tänzer*innen auf dem eigenen Smartphone oder Tablet und können an verschiedenen Stellen im Park entdeckt werden.

„Digitale Formate sind ein Schwerpunkt unserer Arbeit im NRW-Forum. AR-Kunst ist eine wichtige Ausdrucksform der Zukunft, die in das Ausstellungsprogramm der Institutionen gehört und geeignete Räume benötigt. Wir freuen uns sehr, dieser jungen Kunst erstmals im Rahmen einer Biennale eine Plattform zu bieten“, betont Felix Krämer, Generaldirektor des Kunstpalast.

Kunstpalast Düsseldorf, http://www.nrw-forum.de

Bilder:
Oben: Genius Loci, 2021; Interactive Augmented Reality Experience, Theo Triantafyllidis
Mitte: La scassinatrice arrestata sulla via per lo Store Stå (Dazzle Arlecchina), Studie Studios

New Amerika, Tim Berresheim,
Unten: YOUar, 2021, Augmented Reality Sculpture, Jeremy Bailey