DRIFT in Hamburg: Kinetische Skulpturen

Anlässlich des 5. Geburtstags der Elbphilharmonie Hamburg inszeniert das inter­national gefragte Künstlerduo DRIFT im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) mit „Moments of Connection“ seine bisher umfangreichste Präsentation in Deutschland.

Vom 7. Januar bis 8. Mai 2022 verwandelt Drift das MK&G auf 350 Quadratmetern mit drei spektaku­lären kinetischen Skulp­turen in einen sinnlichen Erlebnisraum. Leuch­tende Löwenzahn­samen, prachtvolle Seidenblüten, die sich voller Anmut entfalten und zurückziehen, und eine Rauminstalla­tion, die das Flugverhalten von Tieren nachahmt, lassen die Besucher*innen die tiefe Verbindung des Menschen mit der Natur erfahren.

Parallel zur Ausstellung wurde DRIFT von der Elbphilharmonie Hamburg in enger Abstimmung mit dem MK&G mit der Entwicklung eines performa­tiven Kunstwerks beauftragt, das den Außenraum der Elbphilharmonie in neuem Licht erstrahlen lässt und dabei Bezug nimmt auf seine Umgebung und sein Inneres: die Musik. 2007 von Lonneke Gordijn (1980) und Ralph Nauta (1978) gegründet macht DRIFT Phänomene und verborgene Eigenschaften der Natur mit Hilfe von Technologie sichtbar, um von ihnen zu lernen und unsere Beziehung zur Natur wieder­herzu­stellen.

www.mkg-hamburg.de

Video: Shylight Teaser, MKG Hamburg, Studiodrift
Foto: Thies Rätzke