Ausstellung Tomás Saraceno in New York

Das New Yorker Kulturzentrum The Shed im Stadtteil Manhattan präsentiert die bisher größte Ausstellung in den USA mit Werken des Künstlers und Community-Aktivisten Tomás Saraceno, die im gesamten neuen Kunstzentrum ein multisensorisches Erlebnis schaffen. Zu sehen vom 11. Februar bis zum 17. April 2022.

„How to hear the universe in a spider/web“, eine von The Shed in Auftrag gegebene Installation, die den hoch aufragenden, 17.000 Quadratmeter großen McCourt-Raum füllt, sowie eine umfassende Übersichtsausstellung über die Werke und Projekte des Künstlers sind in den Galerien auf Ebene 2 und 4 von The Shed zu sehen.

Insgesamt umfasst die Schau etwa 25.000 Quadratmeter. Durch schwebende Skulpturen, interaktive Installationen und einen künstlerischen Prozess implementiert Saraceno ein situiertes Wissen über Klimagerechtigkeit, das von den verschiedenen Perspektiven menschlicher und nicht-menschlicher Lebensformen wie die Luft oder Spinnen und ihre Netze geprägt ist, ebenso von Gemeinschaften, die von einer ungerechten Umweltpolitik betroffen sind.

Seit mehr als einem Jahrzehnt stellt sich Saraceno eine Welt ohne Grenzen und fossile Brennstoffe vor. In einer Zeit der Klimakrise, in der die Ökosysteme gefährdet sind, befasst sich seine  Arbeit mit Umweltrassismus und -gerechtigkeit an, entwirft alternative Wege des Umgangs mit der Erdatmosphäre und vertieft das Verständnis für das Zusammenleben und die Kommunikation zwischen den Arten.

http://www.theshed.org/