03.-04.06.2022 ELBJAZZ im Hamburger Hafen

Seit 2010 wird im Frühsommer mit dem ELBJAZZ im Hamburger Hafen festgemacht – um den Sound großer Künstler/innen auf die maritimen Bühnen zu holen: auf das Werftgelände vonBlohm+Voss und in die mondäne Elbphilharmonie.

Inmitten der urban-maritimen Szenerie von Hamburg bilden einzigartige Spielorte wie das Werftgelände von Blohm+Voss und die Elbphilharmonie mit der angrenzenden HafenCity die Herzstücke des Festivals. Rund 50 Konzerte mit nationalen und internationalen Acts aus dem Jazz und populären Genre-Verwandten stehen für ein zeitgenössisches Musikprogramm.

Die Spannbreite ist auch in diesem Jahr sehr weit: Von Swing, Funk und Soul über Hip-Hop, Vocal-, Piano- und Fusion-Jazz bis hin zu Pop und Folk ist musikalisch alles vertreten. Als trendgebender Leuchtturm unter den bundesweiten Jazz-Festivals präsentiert das ELBJAZZ Weltstars und Heritage Artists wie US-Sängerin Melody Gardot, Miles Davis-Gitarrist und Grammy-Gewinner John McLaughlin mit seiner Allstar-Band The 4th Dimension.

Mit dabei auch Schwedens bekanntester Jazzmusiker und Publikumsliebling Nils Landgren mit seiner Funk Unit, US-Gesangstalent Judi Jackson, das Moka Efti Orchestra feat. Severija, Thomas D & The KBCS, Web Web x Max Herre, die Sängerinnen Youn Sun Nah und Lady Blackbird sowie spannende Acts wie Y ĪN Y ĪN, Spirit Fest, Golden Dawn Arkestra oder Ranky Tanky, und aufstrebende Talente wie The Mauskovic Dance Band und Bobby Rausch und viele weitere.

Das musikalische Programm präsentiert sich auf sechs verschiedenen Bühnen, die sich südlich der Elbe auf dem Werftgelände von Blohm+Voss (Hauptbühne, Bühne „Am Helgen“,Schiffbauhalle) und nördlich der Elbe in der HafenCity (Elbphilharmonie – Großer Saal, HfMT Young Talents – Vorplatz Elbphilharmonie, Hauptkirche St. Katharinen) befinden. Abgerundet wird das musikalische Programm durch ein vielseitiges Rahmenprogramm.

Während des ELBJAZZ sind die beiden Zentren des Festivals – das Werftgelände von Blohm+Voss und die HafenCity – per exklusiver Barkasse und Bus-Shuttle zu erreichen. Die Besucher*innen können damit zwischen der Elbphilharmonie und den anderen Spielorten pendeln – oder zu Fuß durch den Alten Elbtunnel gehen, um in wenigen Minuten von den Landungsbrücken auf die südliche Elbseite und damit direkt zum Werftgelände von Blohm+Voss zu gelangen.

http://www.elbjazz.de

(Foto: Veranstalter)