06.-21.08.2022 Moritzburg-Festival

Unter der künstlerischen Leitung des Cellisten Jan Vogler bieten 33 Solisten in 22 Veranstaltungen hochkarätigen Kammermusikgenuss in der idyllischen Kulturlandschaft von Schloss und Park Moritzburg.

Dabei sind unter anderem auf die Pianistin Lise de la Salle, die Cellistin Harriet Krigh, den Trompeter Sergei Nakariakov, den Pianisten Louis Lortie, den Cellisten Aleksey Shadrin, den Geiger Valeriy Sokolov sowie auf Festival-Künstler der ersten Stunde, wie den Bratschisten Ulrich Eichenauer und die Flötistin Marina Piccinini.

Die japanische Geigerin Midori ist anlässlich ihres 40. Bühnenjubiläums am 13. August mit dem Moritzburg Festival Orchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Josep Caballé Domenech in der Dresdner Frauenkirche zu erleben.

Zum Auftakt erscheint eine Festival-CD, auf der Jan Vogler mit jungen Festivalkünstlern Kammermusikwerke von Antonín Dvořák eingespielt hat. Darunter das „Dumky“-Trio e-Moll op. 90, das in der CD-Besetzung mit Tiffany Poon (Klavier), Chad Hoopes (Violine) und Jan Vogler (Violoncello) im Eröffnungskonzert (6.8.) auch live auf der Open-Air-Bühne auf der Nordterrasse von Schloss Moritzburg erklingt. In Zusammenarbeit mit der Stiftung Kunst und Musik für Dresden entstand zudem anlässlich des 30. Jubiläums ein Auftragswerk für das Festival: Das Streichoktett der diesjährigen Kompositions-Stipendiatin Hannah Ishizaki feiert im Rahmen des Abschlusskonzerts (21.8.) seine Uraufführung in Moritzburg.   

http://www.moritzburgfestival.de

(Foto: Steffen Heinicke)