06.-21.08.2022 Moritzburg Festival für Kammermusik

Unter der künstlerischen Leitung des Cellisten Jan Vogler sind in den zwei Festivalwochen insgesamt21 Veranstaltungengeplant. Höhepunkt ist das Konzert zum Gründungstag, bei dem am 14. August auf der Schlossterrasse mit Mozarts Streichquintett KV 515 auf den Tag genau jenes Werk erklingt, mit dem das Moritzburg Festival 1993 aus der Taufe gehoben wurde. Die Festivalorganisatoren freuen sich zudem sehr, dass in Zusammenarbeit mit der Stiftung Kunst und Musik für Dresden ein Kompositionsauftrag für ein Streichoktett an die diesjährige Stipendiatin Hannah Ishizaki erteilt werden konnte, welches im Abschlusskonzert des Festivals zur Uraufführung kommt.

Auch zum Jubiläum steht der künstlerische Austausch von gefeierten Solisten der Kammermusikwelt mit hochbegabten Nachwuchstalenten im Zentrum des Festivals. So darf sich das Publikum auf ein Wiedersehen mit Moritzburg-Künstlern der ersten Stunde, wie Mira Wang (Violine), Ulrich Eichenauer (Viola), Marina Piccinini (Flöte) und Jan Vogler (Violoncello), freuen. Zum ersten Mal zu Gast sind Alessio Allegrini (Horn) und die außergewöhnliche Nachwuchsbratschistin Sara Ferrández. Die Geigerin Midori konzertiert anlässlich ihres 40. Bühnenjubiläums am 13. August mit dem Moritzburg Festival Orchester unter der Leitung von Josep Caballé Domenech in der Frauenkirche.

http://www.moritzburgfestival.de

(Foto: Felix Broede)