THIERRY MUGLER: COUTURISSIME

Die spektakulär inszenierte Retrospektive stellt das facettenreiche Werk des visionären Couturiers, Regisseurs, Fotografen und Parfümeurs vor. Sie versammelt mehr als 150 zwischen 1977 und 2014 entstandene Haute-Couture- und Prêt-à-porter-Outfits, Bühnenkostüme und Accessoires, Videos, Fotografien, Entwurfszeichnungen und Archivmaterialien. Etwa 100 Werke berühmter Modefotografen von Helmut Newton (1920–2004) bis David LaChapelle (*1963), die Muglers Kreationen in Szene gesetzt haben, runden die Ausstellung ab.

Jiayi Zhang: Uralte Suzhou-Schmuckkunst

Die in Österreich lebende Chinesin Jiayi Zhang wird in München beim 4. Inhorgenta Award zum "Design-Newcomer of the year 2020" gekürt. Die Jury überzeugte das aufwändige und jahrtausendealte chinesische Suzhou-Kunsthandwerk, mit der die Designerin aus hauchdünnen Seidenfäden und hartem Edelstahl hochfeine Schmuckstücke kreiert.

11.-15.03.2020 Schmuck München

Die Sonderschau SCHMUCK wird im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse erneut zum Treffpunkt für Sammler, Galeristen, Museumskuratoren und Schmuckbegeisterte aus aller Welt. Die Veranstaltung zählt zu den bedeutendsten Ausstellungen zeitgenössischer Schmuckgestaltung und gruppiert jährlich zahlreiche Begleitveranstaltungen in der gesamten Stadt um sich herum.

Pierre Cardin. Fashion Futurist

Das Museum Kunstpalast widmet dem international bekannten Modeschöpfer Pierre Cardin (*1922) die erste umfangreiche Präsentation in Deutschland. Damit folgt Generaldirektor Felix Krämer der Strategie, das Haus nicht nur als klassisches Kunstmuseum zu positionieren. Er erklärt: „Mit dieser Modeausstellung widmet sich der Kunstpalast im Kontext seiner Sammlung angewandter Kunst abermals einem Projekt, das für einen erweiterten Kunst- und Design-Begriff steht.“