Die Unsichtbare Skulptur auf Zollverein

Anlässlich seines 100. Geburtstags widmen sich Stiftung Zollverein und Ruhr Museum dem "erweiterten Kunstbegriff nach Joseph Beuys". Im Rahmen des Jubiläumsprogramms "beuys 2021. 100 jahre joseph beuys" beleuchtet die dreigliedrige Ausstellung in Halle 8 des UNESCO-Welterbes Zollverein in Essen die für Beuys‘ Werk zentralen Themen Demokratie, Ökologie und Kreativität und nimmt sein Konzept der "Unsichtbaren Skulptur" in den Blick.

Yayoi Kusama: Eine Retrospektive

Yayoi Kusamas erste institutionelle Retrospektive in Deutschland erstreckt sich über etwa 3000 m² und zeigt fast 300 Werke aus den letzten 80 Jahren. Die Ausstellung mit dem Untertitel A Bouquet of Love I Saw in the Universe umfasst Gouachen auf Papier, akkumulative Skulpturen, Happenings und Modearbeiten sowie jüngste Gemälde und einen neuen Infinity Mirror Room, der neben einer Rekonstruktion ihres ersten, 1965 in New York präsentierten Infinity Mirror Room gezeigt wird.

Beuys & Bike

Joseph Beuys (1921-1986) erblickte das Licht der Welt in Krefeld, verbrachte aber seine Kindheit und Jugend in Kleve. Anläßlich seines 100 Geburtstages kann man die Orte, die in seinem Leben und Wirken eine wichtige Rolle gespielt haben, auf einer Radroute von Kleve bis Leverkusen erkunden.

6 ½ WOCHEN: Selma Köran – Exit Athena

Mit „Exit Athena“ bringt Selma Köran die griechische Mythologie in die Gegenwart und betrachtet sie aus einer modernen, feministischen Position neu. Hesiods Theogonie (rund 700 v.Chr.) erzählt die Geschichte der griechischen Gottheiten. Aus ihren Kämpfen, Familienbeziehungen und Liebschaften geht Zeus als Herrscher des Olymp hervor und schafft die Grundlage für eine patriarchale Weltordnung.

Joseph Beuys. Der Raumkurator

Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys widmet die Staatsgalerie dem Künstler eine Ausstellung, die sich mit dem Verhältnis des Künstlers zur Institution Museum auseinandersetzt. Ausgangspunkt ist der Beuys-Raum in der Staatsgalerie, den der Künstler im Jahr 1984 selbst eingerichtet hat.