08.-17.11.2021 Literatürk Festival

Unter dem Motto „War was?“ begibt sich Literatürk damit auf die Suche nach den richtigen Fragen: mit literarisch hochwertigem Einsatz von zahlreichen namhaften Autorinnen und Autoren wie Helon Hebila, Shida Bazyar und Mithu Sanyal. Eröffnung mit einer Lesung des Schriftstellers und FAZ Feuilletonisten Dietmar Dath im Filmstudio Glückaufhaus in Essen. Der Glaube, aus Krisen lernen … Weiterlesen 08.-17.11.2021 Literatürk Festival

Wieder da: das Düsseldorf Festival!

Düsseldorf ohne Düsseldorf Festival? Geht gar nicht! Der Meinung sind auch die langjährigen Organisatoren Christiane Oxenfort und Andreas Dahmen. Trotz erschwerter Bedingungen aufgrund der Pandemie haben sie ein Programm auf die Beine gestellt, das sich sehen (und hören) lassen kann.Tanz, Musik, Theater und Neuer Zirkus – vom 8. bis zum 21. September 2021 erwartet uns spannende Performing Art!

Fabian Knecht: ISOLATION

Die SPIEGEL|ARCHE – zwei riesige verspiegelte Container, schräg übereinander gestellt auf einem Hügel, mitten in der Stille der Landschaft, unweit von Weimar – feierte 2020 Richtfest. Eingeladen wurde zum Blick auf und in das skulpturale Gebäude mit der Erfahrung des sich veränderten Sehens auf sich selber und die Natur.

Der absolute Tanz. Tänzerinnen der Weimarer Republik

Mit expressiven Bewegungen, extravaganten Erscheinungsbildern und expliziten Vorstellungen von der eigenen Rolle in einer sich rasant wandelnden Welt sprengten Tänzerinnen wie Claire Bauroff, Celly de Rheidt, Anita Berber und Valeska Gert in 1920er-Jahren die gesellschaftlichen Konventionen und Klischees ihrer Zeit. Sich traditionellen Erwartungshaltungen vehement wiedersetzend zogen sie als Pionierinnen eines radikal neuen Selbstverständnisses Blicke auf sich, machten mit exzentrischen Rollen in Avantgardestücken von sich Reden und experimentierten mit Ausdrucksmöglichkeiten zwischen Mimik, Tanz, Sprache und Laut.

Teatro Gerolamo „La Piccola Scala“

Mitten im Herzen von Mailand wurde das Theater 1868 auf der Piazza Beccaria als seine “Miniaturtreppe”gebaut. Der Marionettist Giuseppe Fiando übernahm die Leitung, nach seinem Tod führte seine Ehefrau das Puppentheater weiter. 1957 hatte das Theatergebäude ernsthafte Schäden und wurde wegen Einsturzgefahr geschlossen. Paolo Grassi organisierte ein Charity-Konzert und von dem Erlös wurde das Haus umfassend restauriert.