Ostseebad Insel Poel

Ein echter guter Tipp für „Auszeitler“ ist das idyllische Ostseebad Insel Poel im Städtedreieck Lübeck, Wismar und Rostock, das per Auto, Bus oder Fahrrad ganz bequem über einen Brückendamm erreichbar ist. Die größte Insel Mecklenburgs ist aufgrund ihrer reizvollen Landschaft zwischen Salzwiesen, Rapsfeldern und Sandstränden ein beliebtes Urlaubsziel – und das nicht nur im Sommer, wenn die Ostsee zum Baden und Planschen einlädt.

Entschleunigung am Mittelrhein

Atemberaubende Landschaften gibt es nicht nur in weiter Ferne: Wer in seinem Urlaub Entspannung sucht, für den ist Bad Hönningen am Mittelrhein eine gute Wahl. Die einzigartigen Wanderwege rund um die Verbandsgemeinde laden dazu ein, die Umgebung auf die ursprünglichste Art und Weise zu erkunden.

Nationalpark Kellerwald-Edersee: Buchenurwälder und wilde Natur

Der hessische Nationalpark verfügt über urige Naturwaldrelikte, über 1.000 reinste Quellen und naturnahe Bäche, Felsfluren und Blockhalden sind seine Schätze und bilden wertvolle Lebensräume. Seit 2011 ist ein Bereich des Nationalparks außerdem ein Teilgebiet des transnationalen UNESCO-Welterbes „Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas“.

15.06.-18.10.2020 Kaufmannspaläste an der Via Regia

Görlitz, die östlichste Stadt Deutschlands, verzaubert mit Architekturperlen aus fünf Jahrhunderten und einer malerischen Altstadt. Mit seinen circa 4.000 denkmalgeschützten Gebäuden beeindruckt Görlitz mit einer außergewöhnlich hohen Konzentration an Einzeldenkmälern. Ein lebendiges Architekturmuseum, das seine Besucher mitnimmt auf eine faszinierende Reise durch die Stilepochen - von Gotik über Renaissance und Barock bis hin zu Gründerzeit und Jugendstil.

Sachsen im Orangenfieber

300 Jahre ist es her, dass August Christoph Graf von Wackerbarth das durch Brand zerstörte Rittergut in Großsedlitz erworben hatte und eigene Planungen für ein Landschloss mit barocker Gartenanlage entwickeln ließ. Sein Rückzugsort vor den Toren Dresdens war von Anfang an eine außergewöhnliche Anlage.

Lausitzer Seenland: Wasserwunderland

Zwischen Berlin und Dresden gelegen befindet sich eine Region im Wandel zu einem wahren Urlaubsparadies: das Lausitzer Seenland. Aktive Tagebaue, Fabriken und Kraftwerke bestimmten vor wenigen Jahrzehnten noch den Alltag vieler Menschen. Heute hingegen ist der Name Programm: Es entsteht Europas größtes von Menschenhand geschaffenes Wasserwunderland mit mehr als 20 neuen Seen, die zum Segeln, Paddeln, Surfen und mehr einladen.