Die mit dem Wind tanzen …

Der Herbst ist da, die Blätter färben sich bunt und der Wind wird stärker. Das ist allerdings kein Grund, zu Hause zu bleiben. Ganz im Gegenteil: Jetzt sollte man erst recht raus in die Natur, beispielsweise um einen Drachen steigen zu lassen oder einfach nur zuzusehen, wenn sie im Wind tanzen.

Camping de luxe – Im Ferienparadies Natterer See

Auf insgesamt 150.000 m2 Fläche befindet sich das Ferienparadies Natterer See im Herzen Tirols. Der prämierte 5*-Campingplatz empfängt seine Gäste mit moderner Architektur – vom Empfangsgebäude bis zum Take-away-Imbiss – und bietet Caravans, Wohnmobilen und Zelten in fünf verschiedenen Stellplatzkategorien reichlich Platz für den individuellen Traumaufenthalt.

Wenns hoch hinaus gehen soll – Klettern, Bouldern oder Hochseilgarten

Grenzen erleben und Vertrauen gewinnen beim Klettern in der österreichischen Region Attersee-Attergau: Neben Indoor-Angeboten wie die brandneue Kletter- und Boulderhalle in St. Georgen und die Sporthalle in Steinbach bieten draußen die Hochseilgärten Haining und High Kix, der Kletterturm Unterach, die Adlerspitzen und der Klettersteig Mahdlgupf mannigfache Abwechslung in atemberaubender Landschaft.

Ausspannen am längsten Strand Portugals

Nur knapp eine Stunde von Lissabon entfernt befindet sich in der Region Alentejo der längste Strand Portugals. Obwohl der fast weiße Sandstrand ohne Unterbrechungen knapp 50 Kilometer von der Halbinsel Tróia bis nach Sines erstreckt, ist er über weite Strecken nicht bebaut und es gibt nur wenige Zufahrtmöglichkeiten, um ans Meer zu gelangen. Die Strandabschnitte tragen Namen wie Comporta, Carvalhal oder Aberta Nova und ein Strandstück ist schöner als das andere.

Österreich: – Historische Städte, facettenreiche Kultur

Neben beeindruckender Natur und prächtigen Bergpanoramen bietet Österreich Auszeitlern auch beste Bedingungen für schöne Städte- oder Kulturtrips. Beispielsweise mit einer Tour in die Mozartstadt Salzburg oder in die ehemalige Kulturhauptstadt Linz oder an den Neusiedler See. Salzburg ist mehr als Mozartstadt und Festspielstadt. In den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt bieten Geschichte, Spannendes und Überraschendes: Festung … Weiterlesen Österreich: – Historische Städte, facettenreiche Kultur

Naturerlebnisse in Dänemark

Einerseits Dünen und Hügel, andererseits dichte Wälder und Heidegebiete – Dänemarks Landschaft ist abwechslungsreicher als es auf den ersten Blick scheint. Zu den hügeligsten und vielfältigsten Geländen mit vielen seltenen Tier- und Pflanzarten gehört zum Beispiel der im Süden von Djursland in Ostjütland gelegene Nationalpark Mols Bjerge. Mit etwas Glück kann man hier Otter oder … Weiterlesen Naturerlebnisse in Dänemark

„Le Mascaret“ am Mont-Saint-Michel

Springtiden sind ein außergewöhnliches Phänomen, das man während des gesamten Jahres bei Vollmond im Departement La Manche erleben kann. Mit 360 km Küstenlinie bietet das Departement La Manche im Rhythmus der Gezeiten die verschiedensten Ausblicke und Landschaften. Es ist ein magisches Ereignis, wenn der Mont-Saint-Michel innerhalb von einigen Stunden wieder zur Insel wird. Dieses Schauspiel, … Weiterlesen „Le Mascaret“ am Mont-Saint-Michel

Eine Welt für sich – Bahnreisen

Leidenschaft für Bahnfahren auf besonderen Bahnstrecken ist eine ganz spezielle Art die Welt kennen zu lernen. Bei den vielen Destinationen bleiben fast keine Wünsche offen, denn egal, ob Europa, Asien, Afrika oder Amerika – die große Vielfalt an Strecken ermöglicht Weltenbummlern, ihre Wunschorte zu erkunden.

17.-24.02.2021 Fetes du Mimosas

Mimosenfeste in der Provence, die wie das Mimosenfest in Mandelieu-La Napoule, haben eine lange Tradition. Die Feste zu Ehren der Mimose, einer prachtvoll blühenden Baumart an der Cote d’Azur finden schon sehr zeitig im Jahr statt und eröffnen neben weiteren bekannten Festen wie dem Karneval in Nizza die Urlaubssaison in der Provence entlang der französischen Riviera.

05.-27.02.2021 Copenhagen Light Festival

Wer schon einmal bei strahlen- dem Sonnenschein durch Kopenhagens Straßen spaziert ist und die bunten Hausfassaden bewundern konnte, weiß: Dies ist bereits ein Highlight für sich. Doch auch der Abend bietet die Chance, die Stadt in einem sprichwörtlich „neuen Licht“ zu sehen. Dazu lässt das Copenhagen Light Festival die Innenstadt mit abertausend Lampen aufleuchten.

Europäische Kulturhauptstadt 2021: Novi Sad (Serbien)

Die kulturell vielfältige Stadt Novi Sad, in der Provinz Vojvodina in Nordserbien gelegen, ist die erste Stadt außerhalb der EU, die den Titel Europäische Kulturhauptstadt erhalten hat. Die vielen Nationen, die hier seit drei Jahrhunderten zusammenleben, machen die Region heute zu einem Ort aktiver Kulturbegegnungen und verschiedener kultureller Identitäten – also zu einem Ort, der prädestiniert dafür ist, die kulturelle Vielfalt Europas im Jahr 2021 zu feiern.

Mozartweg: Mit dem Wunderkind unterwegs!

Der weltberühmte Musiker hat zahlreiche Spuren in Salzburg und Umgebung hinterlassen. Der Mozartweg führt nicht nur durch beeindruckende Naturlandschaften, sondern auch an vielen Sehenswürdigkeiten in Salzburg und Bayern. Der gesamte Wanderweg verbindet das Salzburger Land mit Bayern und bietet attraktive Rundstrecke. Die Mozart-Route besteht vor allem aus Radwegen, kurzen Strecken, sowie Waldwegen.

Kleines Skigebiet mit riesigem Winterspaß – das schneesichere Ultental

Das urig-schöne Ultental gilt als absoluter Geheimtipp, mit 100%igem Winterspaß abseits der Massen. Während die ursprünglichen Bergdörfer die Touristen mit ihrer traditionellen Atmosphäre und herzlichen Gastfreundschaft beeindrucken, laden die Berge im schneesicheren Skigebiet Schwemmalm zu vielfältigen Winteraktivitäten in der unberührten, weißen Landschaft ein: Schneeschuhwandern bis zu den Gipfeln, interessante Skitouren, familienfreundliches Rodeln sowie Eislaufen oder sogar Paragleiten – wer einen abwechslungsreichen Aktivurlaub sucht, findet eine große Auswahl an Möglichkeiten.

Der Nachtwächter von Radstadt

Der "Hiasl" kam jede Nacht um zehn Uhr über den Fischerbühel heraufgekeucht. Dann machte eine Runde durch die Stadt, stimmte an den vorgeschriebenen Plätzen sein Lied an und machte unzählige Verbeugungen, so als ob er den Teufel verscheuchen wollte. Das Treiben wiederholte sich dann zu mitternächtlicher Stunde, später um zwei Uhr und noch einmal in den frühen Morgenstunden.