Sachsen im Orangenfieber

300 Jahre ist es her, dass August Christoph Graf von Wackerbarth das durch Brand zerstörte Rittergut in Großsedlitz erworben hatte und eigene Planungen für ein Landschloss mit barocker Gartenanlage entwickeln ließ. Sein Rückzugsort vor den Toren Dresdens war von Anfang an eine außergewöhnliche Anlage.

„Tankstellen“ für Tiere in trockenen Zeiten

In den letzten Jahren und auch in dem letzten sehr trockenen Monat April war es für Tiere aller Arten und Größen sehr schwer, an saubere Wasserstellen zu gelangen. Deswegen sind alle Bürger aufgerufen, in Gärten, auf Balkonen oder zum Beispiel neben der Eingangstür flache Schalen mit sauberem Wasser aufzustellen. Diese "Tankstellen" können für Igel, viele Vogelarten, aber auch für Bienen und andere Tierarten überlebenswichtig sein.

Lausitzer Seenland: Wasserwunderland

Zwischen Berlin und Dresden gelegen befindet sich eine Region im Wandel zu einem wahren Urlaubsparadies: das Lausitzer Seenland. Aktive Tagebaue, Fabriken und Kraftwerke bestimmten vor wenigen Jahrzehnten noch den Alltag vieler Menschen. Heute hingegen ist der Name Programm: Es entsteht Europas größtes von Menschenhand geschaffenes Wasserwunderland mit mehr als 20 neuen Seen, die zum Segeln, Paddeln, Surfen und mehr einladen.

Michelangelo ganz nah

Mit der Ausstellung "Michelangelo - Der andere Blick" präsentiert das LWL-Landesmuseum für Klosterkultur/Stiftung Kloster Dalheim ab sofort Michelangelos herausragende Fresken als Reproduktionen. 50 großformatige Darstellungen laden in der Klosterkirche ein, eines der berühmtesten Werke der Kunstgeschichte aus der Nähe zu entdecken. Mit 36 Quadratmetern Bildfläche ist Michelangelos berühmte Darstellung des Jüngsten Gerichts die größte in Dalheim präsentierte Reproduktion.

Knuspriges Brot, frisches Gemüse

Die Einkaufs- und Aufbewahrungsbeutel von slowroom, aus Bio-Baumwolle gefertigt, treffenden Nerv der Zeit. Da sie waschbar sind, lassen sie sich immer wieder verwenden. So ersetzen sie Einwegverpackungen und vermeiden umweltschädlichen Plastikabfall. Und: Die Brotbeutel und Baguettetaschen halten Knuspriges knusprig, die Gemüsebeutel Frisches lange frisch.

Schloß Benrath: Die hängenden Gärten von Babylon

Stiftung Schloss und Park Benrath öffnet ihre Museen ab Samstag, den 9.5.2020 wieder. Das Museum Corps de Logis, das Museum für Gartenkunst und das Naturkundemuseum öffnen für die BesucherInnen zunächst jeden Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Somit wird auch die Sonderausstellung „Die Hängenden Gärten von Babylon“ jetzt im Museum für Gartenkunst zu sehen sein, die Ausstellung wurde bis zum 21. Juni 2020 verlängert.

DonauTäler-Radweg – Von der Urzeit über Barock bis in die Moderne

Der DonauTäler-Radweg, der durch das Schwäbische Donautal bei Günzburg führt, ist nicht nur für Sportfreunde, sondern auch für Kulturbegeisterte empfehlenswert. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten entlang des Weges laden zu Zwischenstopps ein. Für Urzeitfans empfiehlt sich ein Abstecher ins Lonetal, das für seine Vogelherdhöhle bekannt ist. Hier ist auch Archäopark Vogelherd zuhause, einer bemerkenswerten Ausgrabungsstätte menschlicher Urgeschichte.

Gae Aulenti. Ein kreatives Universum

Die Italienerin Gae Aulenti zählt zu den bedeutendsten Architektinnen und Designerinnen der Nachkriegszeit. Bereits in den 1960er Jahren trug sie mit ihren ikonischen Objekten erheblich zum weltweiten Erfolg Italiens im Produktdesign bei, unter anderem mit der »Locus Solus«-Reihe (1964) oder den Leuchten »Pipistrello« (1965) und »King Sun« (1967). Internationale Anerkennung gewann Aulenti zudem für den Umbau eines ehemaligen Pariser Bahnhofs in ein Museum, das Musée d’Orsay (1980–1986).

Bach in Thüringen entdecken

Der Name Johann Sebastian Bach ist den meisten ein Begriff. Selbst nach seinem Tod gehört er zu den erfolgreichsten Komponisten der europäischen Musikgeschichte. Mit seinen zahlreichen Kantaten, Präludien, Messen und Chorälen beeindruckt er nach wie vor allerhand Menschen. Doch so viel auch über seine musikalische Arbeit bekannt ist, als Privatmann bleibt er der große Unbekannte.

Skulpturenpark Waldfrieden Wuppertal wieder eröffnet

Die Wiedereröffnung erfolgte unter strenger Berücksichtigung der Schutz- und Hygienevorschriften: So wird die Zahl der Besucher, die sich gleichzeitig im Park aufhalten dürfen, auf 250 begrenzt. Verbindlich ist selbstverständlich auch die Einhaltung des Abstandsgebots im gesamten Parkgelände. Ausgenommen von der Öffnung sind vorerst noch die Ausstellungshallen.

Landesgartenschau 2020: Kamp-Lintfort

Erste Tests verliefen in den vergangen zwei Wochen positiv: Das Angebot, den künftigen Stadtpark Kamp-Lintforts zu erkunden, wurde von den Besucherinnen und Besuchern gut angenommen. Nach aktuellem Stand wird die Landesgartenschau Kamp-Lintfort am kommenden Dienstag, 5. Mai, eröffnen. Noch stehe die endgültige Entscheidung vom Land Nordrhein-Westfalen aus, so Nina Meise von der Pressestelle der LaGa, doch man sei positiv gestimmt und optimistisch, trotz Corona eröffnen zu können.

Walpurgisnacht

In der letzten Aprilnacht feiern die dunklen Mächte mit ihren Hexen ein Fest. In der Walpurgisnacht wird zu Zauberhut und Besen oder Mistgabel gegriffen. Das Walpurgisfest ist ein traditionelles europäisches Fest, dessen Ursprünge bis in die vorchristliche Zeit zurückreichen.

Flora und Fauna im urbanen Raum entdecken

Wer Bewegung in der Natur und aktiven Städtetrip optimal miteinander verbinden möchte, ist in der Oberpfalz an der richtigen Adresse. Genauer gesagt in Weiden, denn die Stadt punktet gleichermaßen mit ihrer schönen historischen Altstadt, die zum Flanieren einlädt, sowie mit ihrer Lage im Oberpfälzer Wald und den dortigen Wandermöglichkeiten.

Community Maske von koziol

Das Bundesgesundheitsministerium empfiehlt dringend das Tragen einfacher Gesichtsmasken im Alltag, doch diese sind in diesen Tagen ein rares Gut. Das Odenwälder Familienunternehmen Koziol hat blitzschnell reagiert und in kürzester Zeit eine intelligente Lösung für eine sogenannte Community Maske entwickelt, um diese Versorgungslücke zu schließen.

Blütenstraßen – Auf duftigen Wegen

Vom Alten Land bis zum Bodensee bezaubert uns die Natur dieser Tage mit luftigen Frühlingskleidern in Rosa und Weiß. Ein Besuch der Blütenstraßen wird unvergesslich bleiben: Das Alte Land ist berühmt für seine unvergleichliche Kirsch- und Apfelblüte im Frühjahr. Überall in der Landschaft leuchten Weiß und Rosa der Apfel- und Kirschblüte. Dieses großartige Naturschauspiel in … Weiterlesen Blütenstraßen – Auf duftigen Wegen

Schmetterlingen auf der Spur

Mit großem Talent und einer unerschöpflichen Liebe zum Detail blickt Johann Brandstetter mit Stift und Pinsel auf die Natur. Im Besonderen stehen seit früher Jugend die Schmetterlinge in seiner Gunst. Schmetterlinge (Schuppenflügler) sind mit über 800.000 Exemplaren die dominanteste Organismengruppe in den Depots der Naturhistorischen Sammlungen