Edward Hopper

Edward Hopper (1882–1967), einer der bedeutendsten amerikanischen Maler des 20. Jahrhunderts, wurde in Nyack, New York, geboren. Nach einer Ausbildung zum Illustrator studierte er bis 1906 Malerei an der New York School of Art. Neben der intensiven Beschäftigung mit deutscher, französischer und russischer Literatur boten besonders Maler wie Diego Velázquez, Francisco de Goya, Gustave Courbet und Édouard Manet dem jungen Künstler wichtige Orientierungspunkte.

Achim Zeman „In Bewegung“

Wie stark lässt sich ein dreidimensionaler Raum durch die Einbringung zweidimensionaler Elemente verändern? Diese Frage beschäftigt den Kölner Maler und Installationskünstler Achim Zeman in seinen vielfältigen Kunstprojekten, die zumeist darauf abzielen, unsere Raumwahrnehmung zu verändern und den Betrachter zu einer neuen, anderen und bewussteren Wahrnehmung zu verleiten.

100 Jahre lenkbares Licht. Ursprung und Aktualität beweglicher Beleuchtung

Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) blickt mit 100 Jahre lenkbares Licht. Ursprung und Aktualität beweglicher Beleuchtung auf die erfinderischen und ästhetischen Dimensionen von lenkbaren Leuchten vom frühen 20. Jahrhundert bis heute. 44 Originale von Midgard und 20 weiteren Herstellern sowie zahlreiche Zeichnungen, Patente, Briefe und kurze Filme erzählen von der Evolution der Leuchten, von parallelen und jüngsten Entwicklungen.

Blb.25 – Janosch Holland und Oldhaus

Die neue Ausstellung im Bau- und Liegenschaftsbetrieb eröffnet am 29. Januar 2020 mit Werken von Janosch Holland und Oldhaus, die - wie seit Jahren gewohnt in den blb Ausstellungen - zwei Genres der bildenden Kunst gegenüberstellen. Mit ihren Zeichnungen und Gemälden zeigen sie einen spannenden Kontrast, lassen sich jedoch den nötigen Raum und oft gibt es sogar erstaunliche Parallelen.

Pier Paolo Calzolari: Muitos estudos para uma casa de limão

Pier Paolo Calzolari (* 1943, Bologna) ist eine emblematische Figur der italienischen Gegenwartskunst. Er zählt zu den bedeutendsten unter jenen Künstlern, die ab den späten 1960er Jahren als Vertreter der Arte Povera weltweite Berühmtheit erlangten. Calzolari entwickelte ein aussergewöhnliches Oeuvre, das auf der Verwendung bestimmter, wiederkehrender Materialien basiert und das auf eine sinnliche poetische Weise die Veränderlichkeit von Materialien sowie Phänomene wie Zeit und Vergänglichkeit thematisiert.

Der kleine Prinz auf Station 7

Ein Plädoyer für das Leben, gegossen in eine poetische Geschichte und spektakuläre artistische Bilder: Das ist „Station 7“ – das jüngste Meisterwerk des Varieté-Kult-Autors Markus Pabst und des Berliner Regisseurs Pierre Caesar. Das kongeniale Duo hat den „Kleinen Prinzen“ – das Lieblingsbuch von Millionen Menschen weltweit – in die moderne Welt übertragen.

Ausspannen am längsten Strand Portugals

Nur knapp eine Stunde von Lissabon entfernt befindet sich in der Region Alentejo der längste Strand Portugals. Obwohl der fast weiße Sandstrand ohne Unterbrechungen knapp 50 Kilometer von der Halbinsel Tróia bis nach Sines erstreckt, ist er über weite Strecken nicht bebaut und es gibt nur wenige Zufahrtmöglichkeiten, um ans Meer zu gelangen. Die Strandabschnitte tragen Namen wie Comporta, Carvalhal oder Aberta Nova und ein Strandstück ist schöner als das andere.

31.01.-01.02.2020 Bierkunst

Ob hochmoderne Kreativbrauer oder traditionelle Brauereien, hier trifft sich alles, was Rang und Namen hat. Hier wird geschnuppert, geschmeckt und auch mal kräftig diskutiert. Das Festival bildet nicht nur die ganze Bandbreite aller Bierstile und Macharten ab, sondern zeigt auch die große Vielfalt möglicher Sichtweisen auf den Gerstensaft.

13.01.2020 St.-Knut-Tag

Der St.-Knut-Tag ist der 20. und letzte Tag der Weihnachtszeit in Schweden und Norwegen. In großen Teilen des Christentums dauert die Weihnachtszeit dreizehn Tage. Sie beginnt am 1. Weihnachtsfeiertag (25. Dezember) und endet mit dem Tag der Heiligen drei Könige (6. Januar). In Schweden und Norwegen dauert die Weihnachtszeit insgesamt zwanzig Tage und zwar bis 13. Januar.

06.01.2010 Bergfeuer

Bis zu tausend Holzfeuer und sakrale Zeichen beleuchten die Berg- und Felshänge und schaffen eine beeindruckende Atmosphäre in der winterlichen Landschaft der Fränkischen Schweiz, begleitet wird die Prozession von vielen Kerzen und Lichtern; gefeiert wird der "Beschluss der Ewigen Anbetung" jedes Jahr am Dreikönigstag.

05.01.2020 Glöcklerlauf

In der letzten Rauhnacht wird auch in Traunkirchen einer der eindrucksvollsten Winterbräuche, das Glöcklerlaufen, abgehalten. Mit Einbruch der Dunkelheit finden sich die Glöckler an ihren Treffpunkten im ganzen Ortsgebiet in Gruppen "Passen" genannt zusammen um ihren Lauf zu beginnen.

05.01.2020 Waldkirchner Rauhnacht

Alle Jahre wieder eröffnet die Rauhnacht den Reigen der Brauchtumsfeste. Seelen, die einmal den Teufel beschworen, Räubersleut, Schatzgräber, Hexen, Tod und Teufel bringen mit Einbruch der Dunkelheit gruseliges Leben in die Stadt und treiben im Fackelschein heulend und lärmend ihr schauriges-schönes Unwesen.

Claude Monet, das Totalerlebnis

Sich einmal in einem historischen Gemälde befinden? Das ist möglich und zwar mit modernster Bildtechnik. Die Werke des französischen Impressionisten kann man so auf eine ganz neue Art und Weise entdecken; Betrachter werden mit Projektionen, Klang und Licht in die Landschaften des Künstlers Claude Monet versetzt.

Der Nachtwächter von Radstadt

Der "Hiasl" kam jede Nacht um zehn Uhr über den Fischerbühel heraufgekeucht. Dann machte eine Runde durch die Stadt, stimmte an den vorgeschriebenen Plätzen sein Lied an und machte unzählige Verbeugungen, so als ob er den Teufel verscheuchen wollte. Das Treiben wiederholte sich dann zu mitternächtlicher Stunde, später um zwei Uhr und noch einmal in den frühen Morgenstunden.

Niue: Naturparadies in der Südsee

Die kleine Insel Niue im Herzen Polynesiens - rund 600 Kilometer von Tonga entfernt - ist ein neuer Geheimtipp auf der touristischen Landkarte. Mit Air New Zealand ist Niue in nur knapp vier Stunden von Auckland erreichbar. Auf Gäste wartet ein ursprüngliches naturbelassenes Ferienparadies. Das rund 260 Quadratkilometer große Eiland ist ein eigener Staat, allerdings in Assoziation mit Neuseeland.

100 Jahre Handwerkskunst aus England

2020 feiert das Familienunternehmen ercol seinen hundertsten Geburtstag! Bereits seit der Gründung bilden Design und Handwerk das Herzstück der Firma. Komfort, Funktionalität und Stil stehen dabei stets im Vordergrund, ebenso wie die Verbindung von modernen und klassischen Elementen zu formvollendeten Möbeln.

Ricardo Brey – ‚Adrift‘

Ricardo Brey war 1992 der erste kubanische Teilnehmer bei einer Documenta und seitdem lebt er in Europa. Das Gerhard-Marcks-Haus zeigt nun seine erste Museumsausstellung in Deutschland mit ca. 70 Arbeiten. Diese bestehen aus Zeichnungen, Assemblagen und Installationen, in denen er seine afrikanischen und kubanischen Wurzeln mit seinem neuen Umfeld verbindet.

Carroll Dunham / Albert Oehlen: Bäume / Trees

Maler Carroll Dunham aus den USA (*1949 in New Haven, Connecticut, lebt dort und in New York) und Albert Oehlen (*1954 in Krefeld, lebt in Gais, Schweiz) stellen erstmals gemeinsam aus. Beide Künstler kennzeichnet ein äußerst eigenständiges und komplexes Œuvre. Exakt zu dem Zeitpunkt, an dem Albert Oehlen Ende der 1980er Jahre von figurativem „Bad Painting“ in die Abstraktion steuert, geht Carroll Dunham einen entgegengesetzten Weg und entwickelt nach organisch abstrakten Anfängen eine surreal anmutende Figuration, in der verschiedene Charaktere ganze Werkblöcke prägen, die wiederum mit fast konzeptueller Strenge aufeinander aufbauen.

Wintervergnügen im Genferseegebiet

Der mitten im Genferseegebiet gelegene Kanton Waadt erstreckt sich vom friedlichen Jura bis zu den faszinierenden und authentischen Alpen-Destinationen Diablerets, Villars, Leysin sowie Château-d‘Oex und zählt mit einer Fläche von 3.212 Quadratkilometern zu den größten Kantonen in der Schweiz.

Kunstwerke aus Getränkedosen

Man muss schon ziemlich nah herangehen, um festzustellen, dass diese traumhaften Roben, sexy Schuhe und eindrucksvollen Wandbilder aus feinen Streifen von Cola-, Limo- oder Bierdosen bestehen. Geschaffen hat diese schier unglaublichen Werke der Kostümdesigner Nikos Floros für die Ausstellung „Sculptured Costumes Maria Callas" im Düsseldorfer Rathaus.

Es begann in den Sechzigern

Die Ausstellung „Die jungen Jahre der alten Meister - Baselitz, Richter, Polke, Kiefer“ bietet bis 5. Januar 2020 in den Deichtorhallen Hamburg einen umfassenden Blick auf die frühen Werke von vier weltbekannten Künstlern. Sie legten während der kreativen und produktiven 1960er Jahre den Grundstein dafür, dass heute ihre Werke in den Fokus des weltweiten Kunstinteresses gerückt sind.

30.12.2019 Rinchnacher Pferdeschlittenrennen

An den Start gehen Pferdeschlitten mit Haflinger, Norweger und schwere Kaltblüter. Der gut einsehbare Rundkurs beträgt 800 m, es starten drei Gespanne gleichzeitig. Es wird so lange gefahren, bis ein Sieger in der jeweiligen Klasse ermittelt ist. Das Rinchnacher Pferdeschlittenrennen beruht auf eine 30jährige Tradition und findet traditionell am Jahresende statt.

14.12.2019 Fackelschwimmen

Mutige Taucher-/innen und steigen in eiskaltes Lippewasser und geleiten die phantasievoll gestalteten und illuminierten Flöße der verschiedenen Vereine und Gruppen auf ihrer Fahrt durch die Innenstadt. Zum Abschluss erstrahlt die Lippe unter einem farbenprächtigen Bengalfeuerwerk in märchenhaftem Glanz. Ab 17.00 Uhr beginnt der Fackellauf entlang der Lippe und durch die Sternengasse, ab ca. 18 Uhr beginnt das Fackelschwimmen.

13.12.2019-12.01.2020 EisSalon Ruhr

Stahlträger, meterhohe Decken, bunte Lichter, Musik und jede Menge Eis! Die Jahrhunderthalle Bochum wird für ein paar Wochen im Winter in ein Paradies für Eisläufer: egal ob Anfänger oder bereits sicher auf den Kufen, willkommen ist jeder, der Lust auf ein paar Runden in einer coolen Location hat – unabhängig von Schnee, Regen, Wind und Kälte.

05.-08.12.2019 Fête des Lumieres

Das Lichterfest Lyon ist Poesie pur. Sobald die Lämpchen in den Fenstern der Bürger Lyons zu leuchten beginnen, ist der "Ball der Lichter" eröffnet, der mittlerweile auf Lichtinstallationen von Künstlern aus der ganzen Welt beruht. Die Wände der Gebäude erscheinen nur noch als leuchtende Gemälde und schwindende Kunstwerke. Skulpturen tanzen, Wände werden lebendig: Sie erzählen eine Vielzahl von Geschichten, die durch Musik und Extravaganz noch deutlicher werden.

Wege in die Abstraktion

Marta Hoepffner (1912–2000) ist eine zentrale Vertreterin der experimentellen Fotografie, die es in dieser Ausstellung zu entdecken gilt. Ihr Œuvre ist bis heute eher unbekannt und nur selten in Ausstellungen gezeigt worden. Mit über 50 Werken, die einen umfassenden Einblick in ihr Schaffen geben, widmet das Zeppelin Museum der Fotografin erstmals eine große Ausstellung.

Gründerpreis NRW 2019

Zum achten Mal haben das Wirtschafts- und Digitalministerium und die NRW.Bank den mit insgesamt 60.000 Euro dotierten Gründerpreis NRW 2019 für besonders innovative und kreative Geschäftsideen vergeben. Für den diesjährigen Preis haben sich mehr als 150 Gründerinnen und Gründer beworben. Zehn Unternehmen wurden nominiert.

21.11.2019 – 13.9.2020 MUSIC! Hören – Machen – Fühlen

Musik fasziniert. Weltweit. Seit es Menschen gibt. Von der 38.000 Jahre alten Schwanenknochenflöte, dem ersten Instrument der Menschheit, bis zur digitalen Musik steht das Hören und Machen von Musik und die Entwicklung ihrer Instrumente quer durch alle Kulturen und Kontinente im Mittelpunkt der Ausstellung. Auch die Exponate bleiben nicht stumm, sondern werden Teil von innovativen und klingenden Mitmachangeboten.

Düsseldorf: Kostbarkeiten aus Meissen und ein hoher Besuch

Ein Prinz schaute sich königliche Kostbarkeiten an: Prinz Amyn Aga Khan besuchte Mitte November 2019 im Hetjens Museum – Deutsches Keramikmuseum die Sonderausstellung „Luxus, Liebe, Blaue Schwerter – Faszination Rokoko“. Museumsdirektorin Dr. Daniela Antonin hatte den international agierenden Mäzen und Sammler Prinz Amyn Aga Khan als Schirmherrn dieser sehenswerten Schau mit Meissner Porzellan gewinnen können.

Sensationeller Kellerfund für die Ausstellung „Bauhaus-Lehre in Hamburg“

Zum 100jährigen Jubiläum des Bauhauses in Hamburg präsentiert die Kunststätte Bossard die Ausstellung „Bauhaus-Lehre in Hamburg“. In der Ausstellung werden entdeckten Kellerfunde von 2018 gezeigt, nämlich original Schülerarbeiten aus den Vorklassen von 1930 – 1933 von Fritz Schleifer, die Schleifer selbst in seinem Keller vor der Zerstörung und Konfiszierung durch die Nationalsozialisten versteckt hatte.

Martin Kippenberger BITTESCHÖN DANKESCHÖN

Martin Kippenberger (1953–1997) war einer der vielseitigsten, produktivsten und einflussreichsten deutschen Künstler seiner Generation. Wie kein anderer verkörpert er das Bild des „typischen Künstlers“. Wie kein anderer lebte er eine untrennbare Symbiose von Leben und Kunstproduktion – intensiv und exzessiv mit allen persönlichen Konsequenzen. Alle seine Arbeiten sind im weitesten Sinne Selbstporträts, sagen etwas über ihn und sein Umfeld aus – auch die, die ihn nicht zeigen.

Mœbius

Das Max Ernst Museum Brühl des LVR zeigt die in Deutschland bislang umfangreichste Ausstellung mit visionären Bildwelten des französischen Comiczeichners und Szenaristen Jean Giraud (1938–2012), der unter dem Namen »Mœbius« international bekannt geworden ist.

Mozartweg: Mit dem Wunderkind unterwegs!

Der weltberühmte Musiker hat zahlreiche Spuren in Salzburg und Umgebung hinterlassen. Der Mozartweg führt nicht nur durch beeindruckende Naturlandschaften, sondern auch an vielen Sehenswürdigkeiten in Salzburg und Bayern. Der gesamte Wanderweg verbindet das Salzburger Land mit Bayern und bietet attraktive Rundstrecke. Die Mozart-Route besteht vor allem aus Radwegen, kurzen Strecken, sowie Waldwegen.

24.12.2019 Weihnachtsfackeln

„Weihnachtsfackeln“ entspringt einer uralten Tradition. Hoch über der Stadt Altensteig, auf dem Schloß- und Hellesberg, versammeln sich am 24. Dezember alle, die mit großen Feuern und vielen Handfackeln die Geburt Christi hier feiern wollen. Große vorher aufgeschichtete Holzstöße werden nach dem Gottesdienst angezündet.

22.12.2019 Bergparade

In Annaberg-Buchholz wird die farbenfrohe Bergparade traditionell am vierten Advent durchgeführt. Die jährliche Parade der sächsischen Bergmanns-, Knappen- und Hüttenvereine gestalten über 900 Uniformträger und 375 Bergmusiker aus ganz Sachsen und Bergbauregionen der gesamten Bundesrepublik. Sie ist die größte Bergparade zur Weihnachtszeit. Im Anschluss vereinen sich alle Bergmusiker vor der beeindruckenden Silhouette der St. Annen-Kirche zu einem großen Bergkonzert.

15.12.2019 Seemannsweihnacht

Am 3. Advent veranstalten die Wismarer Vereine und beteiligte Schiffseigner die 14. Lichterfahrt und Seemannsweihnacht. Zuerst gibt es eine Andacht an Bord der Poeler Kogge „Wissemara“. Danach wird in einer Prozession, begleitet von einem Wismarer Chor von Schiff zu Schiffen gegangen und ein Segenslicht überreicht.

14.-15.12.2019 Dickens Festival

Das historische Zentrum der Stadt Deventer bildet die Kulisse für das Dickens-Festival. Gut über 900 Figuren aus den berühmten Büchern des britischen Schriftstellers aus dem 19. Jahrhundert, Charles Dickens, werden zum Leben erweckt wie Scrooge, Oliver Twist, Mr. Pickwick, Sternsinger, Waisen, Trinker, Büroangestellte und die Oberschicht.

12.12.2019 Lichterzug

Die Geschichte des Lichterzuges der Nürnberger Schulkinder begann in einer Zeit, als Nürnberg in Trümmern lag. 1948 zogen die Kinder erstmals, ausgestattet mit Lampions, hinauf zur Kaiserburg. Bis heute gibt es diese Tradition, die bei den Kleinen, aber auch bei den Großen gleichermaßen beliebt ist. Alljährlich basteln Tausende von Kindern mit Herzblut an ihren Laternen. Dann leuchtet es in allen Farben und Formen: gelb, grün, rot und blau, Sterne, Kerzen, Weihnachtsbäume und Engel.

06.12.2019-06.01.2020 Weihnachtsbaumfestival

Es heisst, dass Riga die Heimat des allerersten Weihnachtsbaumes sein soll. Auf dieser Grundlage wurde ein modernes und originelles Kunstevent unter der Mitwirkung der Studenten der Lettischen Kunstakademie geschaffen. Verschiedene Weihnachtsbäume unterschiedlicher Stilrichtungen als Autorenarbeiten – von traditionell bis avantgardistisch - sind in der ganzen Stadt an mehreren Standorten aufgestellt.