12.-20.10.2019 Tübinger Jazz- und Klassik-Tage

Jazz, Bigband-Sound und Blues in der Stadt, Posaunen und Tubaklänge in der Stiftskirche, Klassik im Rittersaal und Arien im Schloss: Seit 1999 bringen die Tübinger Jazz- und Klassik-Tage außergewöhnliche Orte in der Stadt und in der Region zum Klingen. Das Festival bietet der regionalen Musikszene eine wichtige Plattform – vom geübten Anfänger bis zum professionellen Musiker. jazzklassiktage.de

02.10.-16.11.2019 Enjoy Jazz

An verschiedenen Spielstätten in Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen lädt Enjoy Jazz zu Konzertmomenten sowie Masterclasses, Matineen, Symposien, Partys und weiteren spannenden Projekten ein. In über 70 Konzerten wird deutlich, dass die Grenzen zwischen Jazz, Weltmusik, Elektronik und Hip-Hop heute fließend sind und dass gerade der Jazz sich durch seine Offenheit definiert.

10.08.-18.08.2019 Himmelreich des BAROCK

Ausgefallene kulinarische Ausflüge, Musik aus dem 18. Jahrhundert und Führungen durch die Prachtbauten des Rokoko: in der BAROCKwoche, die jeweils ab dem 2. Samstag im August stattfindet geben zahlreiche Stationen einen Einblick in das Leben und die Kunst von etwa 1700 bis 1760. Nicht nur prachtvolle Bauten, rauschende Feste und gepuderte Perücken gehören zum Zeitalter … Weiterlesen 10.08.-18.08.2019 Himmelreich des BAROCK

04.-18.08.2019 Moritzburg Festival

Lebendiger Innovationsgeist, musikalische Dynamik und faszinierende Spielstätten prägen die einzigartige Atmosphäre des Moritzburg Festivals. 1993 von Kai Vogler, Peter Bruns und Jan Vogler in Anlehnung an das berühmte „Marlboro Festival“ (USA) gegründet, versteht sich das Moritzburg Festival als experimentelles Labor und Exzellenzstätte zugleich. Unter der künstlerischen Leitung des Cellisten Jan Vogler hat es sich als … Weiterlesen 04.-18.08.2019 Moritzburg Festival

27.07.-04.08.2019 Sommerliche Musiktage – Grenzenlos

Hitzacker ist ein besonderer Ort: nicht nur, weil sich hierher jeden Sommer von nah und fern, von diesseits und jenseits der Elbe Kammermusik-Pilger neugierig auf den Weg machen, um intensiv in die Wunder des musikalischen Miteinanders zu tauchen. Es ist auch jener Ort, der jahrzehntelang „Zonenrand“ war, unmittelbar an einem unüberwindbar scheinenden Abschnitt, und doch ein „Arkadien“ der besonderen und dichten musikalischen Erlebnisse